Mary`s Meals-Konzert “Kinder für Kinder” begeistert das Publikum



Musikalisch hochbegabte Kinder, Preisträger zahlreicher Musikwettbewerbe, begeisterten in der ausverkauften “Großen Galerie” des Schloß Schönbrunn am 1. Oktober 2015 mit einem fulminanten Konzert das Publikum. Mit dem Erlös des Konzertes ermöglichen sie Kindern in einigen der ärmsten Länder der Welt durch die Bereitstellung von täglichem Essen den Schulbesuch. Wie schon im Jahr 2014 stellte die Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H. der Ernährungsinitiative Mary’s Meals kostenfrei den prachtvollsten Saal des wohl berühmtesten Schlosses Wiens zur Verfügung.

.

_EMS0861

 

002_20140508

 

..

Konzert Schloß Schönbrunn 2015:

.

Die musikalische Leitung des Konzerts hat Frau Prof. Alma Sauer von der Musikuniversität Wien übernommen, die mit einigen Schülern aus ihrer Klavierklasse für musikalisch Hochbegabte und weiteren jungen Musikern, allesamt Preisträger zahlreicher Wettbewerbe, ein anspruchsvolles und begeisterndes Programm zusammengestellt hat.

.

Wir freuten uns auch über die Mitwirkung des weltbekannten aron quartetts.

Stargast des Abends war der italienische Bassbariton und Publikumsliebling der Wiener Staatsoper, Kammersänger Ferruccio Furlanetto, der mit der Arie des Philipp aus der Oper Don Carlos von Giuseppe Verdi die „Große Galerie“ des Schloß Schönbrunn förmlich zum Schwingen brachte und das Publikum zu stürmischem Applaus mitriss.

Begleitet wurde Kammersänger Furlanetto von Kristin Okerlund am Klavier und Christophe Pantillon am Violoncello.

.

Dass es ein wunderbares Konzert war, bestätigte das Publikum mit immer wieder mit langem, anhaltendem Applaus. Die jungen Talente begeisterten die Zuhörer in diesem atemberaubenden Ambiente mit ihrem Charme, der Professionalität ihres Spieles und der lebendig vorgetragenen Musik, die einen Bogen von Mozart über die Romantik bis zu lateinamerikanischen Tangoklängen spannte.

.

Das ganze Konzert klang wie aus einem Guss, getragen von der Freude und dem Wunsch der Mitwirkenden, hungrigen Kindern dadurch eine Hoffnung zu schenken.

.

„Es ist eine zweifache Freude, die beim Konzert für Mary`s Meals deutlich spürbar wird – die eine kommt aus der Musik, die andere resultiert daher, dass durch das Konzert Kinder in einigen der ärmsten Länder der Welt unterstützt werden können, die sonst nicht zur Schule gehen könnten, weil sie Hunger haben. Weltweit sind derzeit 59.000.000 Kinder hauptsächlich wegen Hunger nicht in der Schule“, sagte Christian Stelzer in Namen von Mary`s Meals am Beginn des Konzerts.

.

Durch die Bereitstellung einer täglichen Schale Getreidebrei ermöglichen die Mitwirkenden und Gäste den Kindern den Schulbesuch. Nahrung und Bildung gelten heute als Schlüssel, um der Spirale von Armut und Hunger zu entkommen. So verändert eine einzige Schale Getreide pro Tag für viele Kinder das Leben und schenkt ihnen Zukunft und Hoffnung.

.

Christian Stelzer erzählte von seinem Gespräch, das er mit dem Gründer von „Hand together“, der Partnerorganisation von Mary`s Meals in Haiti geführt hat. „Hands together“ baut Schulen, die Regierung stellt die Lehrer bereit und Mary`s Meals die tägliche Nahrung.

.

Father Tom von „Hands together“ baut derzeit eine Musikschule in Port-au-Prince in Haiti.  Er hat die Erfahrung gemacht: „Dort, wo die Worte nichts mehr erreichen, verändert die Musik das Herz.“ Port-au-Prince hat eines der größten Slums der Welt und leidet unter einer extrem hohen Kriminalitätsrate. „Die Musik ist ein Geschenk.“, so Father Tom Hagan. „Sie kann so viel dazu beitragen, Trennungen zu heilen, Konflikte zu reduzieren, Harmonie zu lehren und miteinander zu kooperieren. Das sind die größten Herausforderungen, denen unsere Schüler und ihre Familien in Haiti gegenüberstehen. Und wir glauben, dass Musik ein großartiges Mittel ist, Eifersucht, Minderwertigkeitsgefühle und Enttäuschungen zu überwinden.“

.

Milona Habsburg, die für Mary’s Meals seit vielen Jahren im Einsatz ist, berichtete, dass sie einmal mit Father Tom und Magnus MacFarlane-Barrow durch den Slum „Cité Soleil“ ging, wo 500.000 Menschen im Müll förmlich aufeinander sitzen. Damals wollten ihr zwei Frauen ihre Kinder schenken, weil sie ihnen nicht genug zu essen geben konnten. Die eine Frau hat gesagt: „Nimm! Nimm mein Baby! Du kannst ihm mehr geben als ich.“ Milona hat ihr geantwortet: „Nein, ich nehme dein Baby nicht mit. Hier ist Father Tom. Bleibe bei ihm in der Nähe. Dann werdet ihr eine Zukunft haben.“ Milona war in dieser Situation sehr dankbar dafür, sagen zu können, dass Father Tom diesen Kindern beistehen wird.

.

Daniel Adams von Mary’s Meals Schottland erzählt, wie er bei einer Reise nach Malawi eines der Mädchen, das Mary’s Meals – Mahlzeiten bekommt, gefragt hat, was Mary’s Meals für sie bedeutet. Das Mädchen antwortete: „Durch das Essen kann ich in die Schule gehen und mich konzentrieren. Und meine Mutter, die krank ist, muss sich nicht mehr um mich kümmern. Aber was das schönste an Mary`s Meals ist:  Ich weiß jetzt, dass ich nicht allein auf der Welt bin, denn es gibt viele Menschen auf der anderen Seite der Erde, die mich lieben und die sich um meine Zukunft sorgen.“ Daniel bedankte sich bei allen, „die sich für Mary’s Meals Österreich engagieren und sich um diese Kleinen kümmern, die auf unsere Hilfe angewiesen sind.“


Es ist eine zweifache Freude, die beim Konzert für Mary`s Meals deutlich spürbar wird – die eine kommt direkt aus der Musik, die andere aus dem Vertrauen der Künstler und des Publikums, dass durch diesen Abend vielen Kindern geholfen und Hoffnung geschenkt werden kann.

 

 

Konzert Schloß Schönbrunn 2014:

.

Ein Bericht vom Konzert 2014 von Karl Hohenlohe im Kurier:

.

Saalwache

Es war im großen Saal in Schloß Schönbrunn, wo ein Konzert für die Charityorganisation „Mary’s Meals“ über die Bühne ging. Eine ebenso sympathische, wie kostengünstige Vereinigung, mit 10 Euro im Jahr kann man einem notleidenden Kind in Afrika Nahrung und Schulbesuch ermöglichen.Dankenswerterweise hatte man mir die Moderation überantwortet, dem nicht genug, bekam ich am Schluss auch noch den Prototyp des neuen „Mary’s Meals“-Fußballs geschenkt. Es war das erste Mal in der Geschichte Schönbrunns, dass sich ein leibhaftiger Fußball in Lederkluft in den Prunkräumlichkeiten aufhielt. Weder die Kaiserin Maria Theresia, noch der Rüpel Napoleon, geschweige denn Kaiser Franz Joseph haben jemals im Spiegelsaal gedribbelt.

Da saß ich also auf einem goldenen Sesselchen, auf meinem Schoß ruhte ein Fußball, und er wollte unbedingt rollen. Ich war selbstverständlich dagegen, Demut vor den alten Mauern, Blattgoldliebhaber, ausübender Parkettschoner, kurzum Denkmalschutz, nein, in einem Prunkraum sollte man nicht einnetzen.

Verehrte Leserschaft, der Ball war stärker. Er fiel zu Boden, sprang an meinen Fuß und umgehend zurück in meine Hände. Noch nie zuvor hatte ein Schönbrunner dieses verwegene Kunststück zuwege gebracht, keinerlei Beschädigung, das Parkett zeigte nicht die geringste Spuren, nur meine Finger waren nass.

Wenn hinkünftig die Besucher das „Schönbrunner Prunkhallenfußballturnier“ stürmen, möchte ich, dass mein Name auf dem Siegespokal steht.

(kurier) Erstellt am 

 

 


 

mm_konzert_2015_flyer_front


Hochbegabte junge Künstler, Preisträger zahlreicher Musikwettbewerbe, musizierten für hungernde Kinder in den ärmsten Ländern der Welt.

Termin: Donnerstag 01. Oktober 2015 . 19.30 Uhr

Ort: Große Galerie . Schloß Schönbrunn

Stargast: Ferruccio Furlanetto, Bassbariton (Info)
Weiters: aron quartett (Info)

Musikalische Leitung: Alma Sauer (Info)
PLAKAT:  Konzert 2015 Plakat

mm_konzert_2015_flyer_loc

 


 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

Schloß Schönbrunn   steinway_logo  weninger logo_neu